Zwischen Weberstraße und Albuchstraße ist der Tannenweg aktuell gesperrt. Wie der Steinheimer Ortsbaumeister Markus Speier auf Anfrage mitteilte, können die Bewohner der Wohnanlagen am Tannenweg je nach Baufortschritt weiter mit der gebotenen Vorsicht ihre Stellplätze in der Tiefgarage erreichen.

Bei den Tiefbauarbeiten müssen die Rohrleitungen der Wasserversorgung und für Abwasser nicht erneuert werden. Sie sind in einem passablen Zustand. Trotzdem wird gebaggert: Es werden Leerrohre für die Breitbandversorgung verlegt, des Weiteren Kabel für die neue Straßenbeleuchtung.

Im Blick auf den Tannenweg sprechen die Straßenbauer von einem „Straßenvollausbau“. Er kostet 420 000 Euro und beschert neben einem massiven Unterbau neue Gehwege, eine sechs Meter breite Fahrbahn und einen Längsparkstreifen an der Nordseite. Die Stellflächen für Pkw werden mit Rasenfugensteinen ausgelegt. Im Zuge der Bauarbeiten büßt der vorhandene Spielplatz im Interesse einer gefälligeren Verkehrsführung etwas Fläche ein.

Noch vor Weihnachten werde der Schwarzbelag eingebaut, kündigte Speier an. Er machte es von der weiteren Wetterentwicklung abhängig, ob danach noch Zeit für den Feinbelag sein wird.

Der Tannenweg in Steinheim gilt als wichtige Strecke für die Feuerwehr, wenn sie im Alarmfall vom Stützpunkt über die Albuchstraße nach Westen und Sontheim im Stubental ausrücken muss. Die jetzigen Umleitungsstrecken sind für die großen Löschfahrzeuge nicht ganz ohne, sollte – wie mehrfach zu beobachten – beidseitig auf der Albuchstraße oder der Weberstraße geparkt werden.