Wie die Polizei mitteilt, war ein Mann am Mittwoch mit seinem Fahrrad kurz vor 14 Uhr auf der Landstraße zwischen Steinheim und der Einmündung zur Bundesstraße 466 in Richtung Heidenheim unterwegs. Ein Verkehrsteilnehmer habe den Verletzten gefunden und den Rettungsdienst sowie die Polizei verständigt.

Diese brachten den 38-Jährigen ins Krankenhaus. Die Polizei habe schnell festgestellt, dass der Radfahrer betrunken gewesen sei. Diesen Verdacht habe dann auch ein Alkoholtest bestätigt. Demnach habe sich der Mann mit rund zwei Promille aufs Rad gesetzt, was sehr gefährlich sei. Später habe der Radfahrer der Polizei berichtet, dass er dem Gegenverkehr habe ausweichen müssen und deshalb in den Graben gefahren sei.

Beim dem Sturz zog sich der Radfahrer leichte Verletzungen zu. Die Polizei Heidenheim (Tel. 07321/322430) hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie prüft nun die Angaben des Radfahrers und sucht weitere Zeugen. Bei den entgegenkommenden Fahrzeugen soll es sich um einen Transporter und einen Lkw handeln, die in Richtung Steinheim gefahren sein sollen und überholt haben sollen. Den 38-Jährigen erwartet nun eine Anzeige.