Es war am Ostersonntag eine Premiere, als im „Ochsengarten“ die Christusgemeinde (FEG) und die evangelische Peterskirchengemeinde einen gemeinsamen Gottesdienst feierten, an dem etwa 180 Besucher unter Mund-Nasen-Bedeckung singen durften.

Für einige Augenblicke war aber auch eine Polizeistreife zu Gast, die sich nach eingegangener Anzeige davon überzeugte, dass bei diesem angemeldeten Gottesdienst die Abstände und das Maskengebot eingehalten wurden.

Silke Hoster und Diakonin Susanne Klotz hatten samt Team den Gottesdienst vorbereitet.