Der viele Schnee ist weg und nun sind sie wieder da, die Männer, die auf der Höhe zwischen Neuselhalden und Gnannenweiler im letzten Herbst mit dem Bau zweier, künftig 230 Meter hoher Windräder begonnen haben.

Zwei neue 230 Meter hohe Windräder entstehen in dem Windpark bei Neuselhalden.
Zwei neue 230 Meter hohe Windräder entstehen in dem Windpark bei Neuselhalden.
© Foto: Geyer Luftbild

Aktuell kommen Tieflader über die schmale Gemeindeverbindungsstraße von Söhnstetten herauf und liefern auf die beiden Baustellen die aus Beton gegossenen Halbschalen ab. Die Bauteile werden zunächst durch einen Kran abgeladen und entsprechend dem Werkplan so platziert, dass sie später ein deutlich größerer und leistungsfähigerer Kran aufnehmen und übereinander setzen kann.

Stau an der Abzweigung von der Verbindungsstraße

Nun geht so ein Abladen nicht von jetzt auf gleich, sondern führt auch zu einem Stau beim Abzweig von der Verbindungsstraße. Auf der wurde zwar durch die Verkehrsbehörde des Landkreises Heidenheim Tempo 50 angeordnet, doch vergleichsweise wenige Autofahrer halten sich daran. Und das macht den Truckern natürlich Kummer, schließlich ist auf der schmalen Straße ein Ausweichen der Tieflader nicht möglich. Vor allem wird kritisch gesehen, dass diese Straße auch von 30-Tonnern genutzt wird, die überörtlich unterwegs sind und hier eine Abkürzung nutzen.