Am Mittwoch, gegen 14.40 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger PKW-Lenker befuhr die Bundesstraße 466 von Söhnstetten nach Heidenheim. In einer Linkskurve verlor er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug, so die Polizei.

Er geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen. Der PKW-Fahrer wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Er wurde mit schwersten Verletzungen mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Sattelzuglenker wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 56 000 Euro geschätzt.

Neben der Polizei, der Feuerwehr und Rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die Strecke musste für die Zeit des Einsatzes und der Aufräumarbeiten voll gesperrt werden.