Also so langsam verliere ich immer mehr den Glauben. In der Pandemie ist unseren Politikern offensichtlich jeglicher Sinn für Verhältnismäßigkeit abhanden gekommen. Das zeigte sich schon teilweise bei den Lockdownmaßnahmen, aber das jetzt lässt sich nicht mehr toppen!

Ein paar nackte Zahlen: 1,7 Mio Geimpfte mit Astrazeneca, dabei 7 Fälle mit Gerinnseln, die eventuell im Zusammenhang mit der Impfung stehen, gestorben ist jedoch bislang keiner... ok, egal warum und wieso, es sind 0,00041 Prozent der Geimpften.

Im Jahr 2019 gab es in Deutschland 2,69 Mio Verkehrsunfälle, bei 83 Mio Einwohnern waren also mindestens 3,24 Prozent der Bevölkerung in einen Unfall verwickelt, eher deutlich mehr, da ja meistens mehrere Personen an einem Unfall beteiligt sind.

Und jetzt kommt’s: Bei diesen Unfällen 2019 starben 3059 Menschen, das sind 0,0036 Prozent der Bevölkerung. Die Wahrscheinlichkeit, im Straßenverkehr zu sterben ist also ca. 10 mal höher, als durch die Impfung eventuell ein Gerinnsel zu bekommen.

Ich schlage vor, jeglichen Straßenverkehr zu verbieten und dafür weiter zu impfen, damit retten wir deutlich mehr Leben. lol

Hannes Eisele, Steinheim