Seit gut einem Jahr werden wir täglich mit Zahlen bombardiert, allen voran die Zahl der Neuinfektionen und die der 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner. Dabei fällt mir auf, dass diese Zahlen niemals in Relation zu der Anzahl der Tests gesetzt werden.

Wird mehr getestet – im März 2021 ca. viermal so viel wie vor einem Jahr – werden naturgemäß mehr Neuinfektionen entdeckt und damit steigt auch die 7-Tagesinzidenz. Würden wir mit der gleichen Intensität IQ-Tests machen, hätten wir plötzlich deutlich mehr Idioten im Land.

Ok, das wissen wir auch ohne Tests. Doch zurück zu Corona: Seit Beginn der Pandemie ist diese ominöse 50er-Inzidenz, die derzeit über unser Leben entscheidet, konstant, logischerweise müsste diese jedoch variabel sein in Abhänigigkeit zur Anzahl der Tests. Zur Veranschaulichung, wie ich das ich meine, betrachten wir doch einmal die beiden extremsten Testszenarien: Wird in einem Landkreis innerhalb einer Woche nur eine Person einmalig getestet, wäre die 7-Tagesinzidenz 0 oder 1, auf jeden Fall deutlich unter 50 – oder seit neuestem sogar 35 – und fast alles wäre erlaubt.

Testen wir nun in der darauffolgenden sämtliche Einwohner täglich, würde die Zahl der Neuinfektionen explodieren, damit logischerweise auch die 7-Tagesinzidenz und wir wären im schwärzesten aller Lockdowns! Überspitzt ausdedrückt, wir testen uns geradezu in die 3. Welle.

Mir ist bekannt, dass die 7-Tagesinzidenz von 50 gerne als Grenze gennant wird, über der keine Nachverfolgung mehr möglich ist. Allerdings waren diese 50 schon vor einem Jahr die Kapazitätsgrenze, sollte dies immer noch der Fall sein, so springen Sie bitte direkt zu meinem letzten Satz.

Zudem nimmt das Auswärtige Amt genau diese 50 als Schwelle, um Regionen als Risikogebiete einzustufen und auch um sie wieder als sicher zu erklären. Ich behaupte nicht, dass das passiert ist, jedoch für eine Urlaubsregion eine verlockende Vorstellung: Einfach weniger testen und unter 50 kommen, schwupps wird man von Deutschland als Nichtrisikogebiet betrachtet, völlig unabhängig von der Anzahl der Tests… Herr, schmeiss Hirn ra.

Hannes Eisele, Steinheim