Steinheim / HZ Zwei Landespolitiker suchten im „Kreuz“ den Dialog mit den Bürgern.

Bei einer Veranstaltung im Gasthaus Kreuz haben sich der Heidenheimer Landtagsabgeordnete Martin Grath und der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Andreas Schwarz, mit Bürgern ausgetauscht. Im Hinblick auf die anstehende Kommunalwahl standen die beiden Politiker Rede und Antwort.

Was ist mit der Windkraft?

Schwarz, der sich zuvor einige Firmen im Landkreis angesehen hatte, ging kurz auf Bildung, Weiterentwicklung der Kitas, Schulbausanierung, Wohnen und Integration und Klimaschutz ein. Dann konnten Fragen gestellt werden: Wie es um die Beschäftigung von Lehrern während der Sommerferien stünde, wollte eine Teilnehmerin wissen. „Dieses Thema ist weitgehend abgearbeitet“, erwiderte Schwarz. Wer die Voraussetzungen mit Staatsexamen erfülle, werde verbeamtet. An was der ursprünglich angestrebte Ausbau der Windenergie scheitere, fragte ein weiterer Gast, dieser liege doch weit unter dem geplanten Ausbaukorridor. „Grund hierfür sind die mit der Novellierung des Erneuerbaren Energiegesetz aus dem Jahre 2017 einhergegangenen Änderungen der Ausschreibungsmodalitäten“, antwortete Schwarz. Weitere Themen waren Flächennutzung, ÖPNV, Breitbanderschließung, Bildungsgerechtigkeit und Artenschutz.