Kurz nach 9 Uhr löste am Mittwochvormittag durch aufsteigenden Rauch eine Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb an der Steinheimer Schwabstraße aus und mobilisierte so einen Löschzug der Feuerwehr.

Während eines Arbeitsprozesses stand aus noch bislang unklaren Gründen eine Poliermaschine in einer Schleifkabine in Flammen. Diese wurden durch zwei Atemschutztrupps mit Wasser von einem eingesetzten Angriffsrohr innerhalb von Minuten eingedämmt.

Wämebildkamera im Einsatz

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich aufwendiger, da der Brand die Absauganlage erfasst hatte. Mit einer Wärmebildkamera wurden Glutnester aufgespürt und beseitigt. Mithilfe von zwei Hochleistungslüftern wurde der Brandrauch entfernt.

Die Feuerwehr aus Steinheim war mit 27 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen unter der Leitung von Kommandant Ulrich Weiler über eine Stunde im Einsatz. Die Helfer-vor-Ort der Rot-Kreuz-Bereitschaft Steinheim und die Besatzung eines Rettungswagens standen bereit, brauchten zum Glück keine medizinische Hilfe zu leisten.

Hier weitere Polizeimeldungen aus der Region Heidenheim.