Am Mittwochabend um 22.24 Uhr wurde die Feuerwehr Steinheim zu einem Wohnungsbrand mit Menschenrettung alarmiert. Als die Abteilung Söhnstetten kurz nach der Alarmierung am Brandherd eintraf, befanden sich noch zwei Personen im Gebäude. Vier weitere konnten sich selbst retten, und hatten das Gebäude bereits verlassen.

Der vorrückende Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz brachte eine Person verletzt ins Freie, während die zweite Person, ein 67-jähriger Mann, von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden konnte. Der Brand war nach wenigen Minuten gelöscht.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz waren sieben Fahrzeuge der Feuerwehr Steinheim mit über 50 Einsatzkräften, die Feuerwehr Heidenheim mit der Drehleiter, das DRK mit vier Rettungswagen und zwei Notärzten, die HVO Gruppe des DRK Söhnstetten, sowie die Polizei, die nun zur Brandursache ermittelt. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gebe es derzeit nicht. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 100 000 Euro.

Youtube Feuerwehrkommandant Ulrich Weiler zum Brand in Söhnstetten