Nach einem Jahr Bauzeit ist die Stunde der Einweihung da: Am Samstag, 18. September, findet auf dem Gelände, auf dem bis vor wenigen Wochen der 188 Meter hohe Baukran stand, ab 10.30 Uhr die Einweihung statt. Der Musikverein Steinheim wird die Feierstunde, deren Programm zehn Grußworte bzw. Redende ankündigt, musikalisch umrahmen und anschließend bis 16 Uhr für Bewirtung sorgen.

Besonders freut sich die Bauherrschaft, die Bürgerwindrad für Gemeinwesen und Gesundheit GmbH & Co KG, auf Baden-Württembergs Umweltministerin Thekla Walker (Grüne), die die Festrede halten wird. Auf der Rednerliste stehen überdies Heidenheims Landrat Peter Polta und Steinheims Bürgermeister Holger Weise.

Erlös fürs Klinikum

Das sogenannte Schenkwindrad mit einer Gesamthöhe von 230 Metern und einem Rotordurchmesser von 136 Metern wird bis zu acht Megakilowattstunden Strom erzeugen und kostet etwa sechs Millionen Euro. Diese Stromausbeute lässt in 2250 Haushalten umweltfreundliches Licht aufgehen. Der Reinerlös – ein niedriger sechsstelliger Betrag pro Jahr wird erhofft – fließt in die Finanzierung der homöopathischen Abteilung des Klinikums Heidenheim. Dazu Geschäftsführer Erwin Schweizer: „Dieses Windrad ist das erste in Deutschland, dass sich für einen wohltätigen Zweck dreht und Strom erzeugt.“