In Corona-Zeiten wird notgedrungen auf ein Einweihungsfest für den Osterbrunnen verzichtet. Und doch hatten sich rund 20 Frauen und Männer im Manfred-Bezler-Saal ein Stelldichein gegeben und stundenlang Girlanden gewunden und Hunderte von bunten Ostereiern darin verflochten.

Viele Jahre ist es her, dass die Frauengruppe der Gartenfreunde unter Leitung von Lieselotte Winter im Klosterhof den ersten Osterbrunnen gestaltete und dieses Kunstwerk unter „Volksfestbedingungen“ einweihte. Jetzt trat die neuformierte Klostergemeinschaft Osterbrunnen in die Fußstapfen der früheren Akteure.

Kinder gestalteten eine Osterwiese

Mit im Boot waren in diesem Jahr Kinder aus dem Olgakindergarten. Sie hatten viel für einen Parcours gebastelt und Eier legende Hühner und Hasen gestaltet. Umgeben von bunten Eiern und ebensolchen Hölzern wurde die Umgebung des historischen Brunnens aufgehübscht. So ist ein echter Hingucker entstanden, der nicht bloß an Ostern Ziel der Spaziergänge sein wird.