Seit Ende Februar steht anstelle der Wentalhalle nur noch ein ausgebranntes Skelett. Die Vorbereitungen für den Abriss des bei einem Großbrand zerstörten Gebäudes ziehen sich nach wie vor hin. Noch immer steht ein Gutachten über die Schadstoffe aus, mit denen während des Abrisses zu rechnen ist und die dann auch entsprechend entsorgt werden müssen. Erst danach kann der Auftrag für die Abbrucharbeiten vergeben werden.

Bodenproben ab kommender Woche

Wie Hans-Peter Stoll vom Steinheimer Bauamt erklärt, sollen in der kommenden Woche Bodenproben entnommen werden. Zwar sei eine entsprechende Firma bereits beauftragt worden, die notwendigen Gerätschaften stehen aber erst in den kommenden Tagen zur Verfügung. Was das nun für den Zeitplan für den Abbruch bedeutet? Schwer zusagen. Stoll hofft aber, dass die Vergabe noch Anfang August erfolgen kann und die Arbeiten damit nach den Sommerferien beginnen können.

Hier alles zum Brand der Steinheimer Wentalhalle lesen.