Glücklicherweise hatte eine 56-Jährige ihren Fahrradhelm getragen, als sie mit ihrem Fahrrad am Samstag gegen 10.30 Uhr die Silcherstraße in Sontheim befuhr.

Als sie die abschüssige Straße befuhr und dann in die Hohenstaufenstraße abbiegen wollte, verlor sie laut Polizei die Kontrolle über ihr Fahrrad und kam zu Fall. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen an den Knien und im Kopfbereich zu.

Der Fahrradhelm der Frau verhinderte wohl, dass sie sich schwerere Kopfverletzungen zuzog. Wie die Polizei mitteilte, war der Helm im hinteren Bereich gebrochen. Er habe die größte Wucht des Aufpralls abgeschwächt. Die Frau wurde trotzdem mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.