Sontheim/Brenz / Laura Strahl Am Mittwoch ist in Brenz der offizielle Startschuss für den Bau dreier Mehrfamilienhäuser auf dem Schützen-Areal gefallen. 50 Prozent sind schon reserviert.

Die brachliegende Fläche an der Ecke Sachsenhauser Weg/Hermaringer Straße ist Geschichte: Auf dem Schützen-Areal haben die Arbeiten zum Bau dreier Mehrfamilienhäuser samt Tiefgarage unlängst begonnen. Am Mittwochvormittag fiel nun mit dem sogenannten ersten Spatenstich der Startschuss für das Vorhaben der zur Aislinger Kling-Gruppe gehörenden Firma Kling Wohn- und Gewerbebau mit Sitz in Heidenheim.

50 Prozent reserviert

Man wolle in circa vier Wochen mit dem Hochbau beginnen, berichtete Kling-Prokurist Ralf Frey. Und zwar zunächst bei zweien der drei geplanten Häuser, das dritte folge später. Für rund 50 Prozent der insgesamt 18 Wohnungen lägen bereits Reservierungen vor, so Frey weiter. Dies sei aus Firmensicht auch auf die standortbedingten Vorteile zurückzuführen, etwa die verkehrstechnische Anbindung des Ortsteils Brenz, die guten Einkaufsmöglichkeiten vor Ort sowie die Nähe großer Arbeitgeber.

Sontheims Bürgermeister Matthias Kraut zeigte sich ebenfalls erfreut über den Baubeginn. Durch die neuen Wohnungen könne man sowohl jüngeren Familien als auch älteren Menschen eine Perspektive auf eine Wohnung in der Gemeinde bieten. „Das ist eine Bereicherung für den Ortsteil Brenz.“

Wirtschaft 2012 abgerissen

Benannt ist das Areal nach dem Gasthaus Schützen, das einst dort stand. Zusammen mit einem Ökonomiegebäude und einen Bauernhof war die Wirtschaft im Jahr 2012 abgerissen worden. Aus einem bereits damals in Aussicht stehenden Bauvorhaben wurde dann allerdings nichts.