Sontheim/Brenz / Laura Strahl Gut einen Monat später als geplant haben am Mittwoch die Abschlussprüfungen an den Realschulen begonnen. Die Schüler seien gut vorbereitet, heißt es etwa aus Sontheim.

An den Realschulen in Baden-Württemberg haben am Mittwoch die Abschlussprüfungen begonnen. Auch für die Schüler im Kreis Heidenheim stand zunächst einmal Deutsch auf dem Programm. Am Montag geht es mit Mathematik weiter, am Mittwoch darauf folgt Englisch.

Eigener Raum für „Risiko-Schüler“

Das Bild zeigt den Abschlussjahrgang der Sontheimer Realschule. Für 46 Schüler fand die Deutschprüfung dort wegen der Corona-Krise in der Gemeindehalle statt. Zudem wurde einem Schüler wegen dessen Zugehörigkeit zur Risikogruppe ein eigener Raum zur Verfügung gestellt. Wie Schulleiter Rainer Schulz beschreibt, sind die Schüler in diesem Jahr sehr gut vorbereitet. Da die eigentlich ab dem 22. April vorgesehenen Prüfungen wegen der Pandemie verschoben wurden, habe man mehr Zeit für die Wiederholung des Stoffs gehabt.

Die Abiturprüfungen waren ebenfalls verschoben worden. Hier fand die erste Prüfung bereits am Montag statt.

Seit zwei Wochen werden Schüler unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie unterrichtet. Was hat man bisher gelernt?

Die Kultusministerkonferenz hat am Mittwoch beschlossen, dass die Abiturprüfunden in den Bundesländern trotz der Corona-Pandemie stattfinden sollen. In Baden-Württemberg beginnt die Prüfungszeit am 18. Mai.