Sontheim/Brenz / HZ Leserbrief zum Informationsabend „Blühende Gärten und Landschaften für Grauammer, Kiebitz und Co.“ in der Sontheimer Gemeindehalle.

„Wer rettet Grauammer und Co?“ Unter dieser Überschrift berichtete Laura Strahl am 29.06.2019 über eine Informationsveranstaltung über „Blühende Gärten und Landschaften für Grauammer, Kiebitz und Co“ in der Gemeindehalle Sontheim/Brenz.

Die Begrüßung und Einführung in das Thema erfolgte in gewohnt professioneller und umfassender Weise durch Herrn Bürgermeister Kraut. Den anschließenden Vortrag von Werner Kuhn vom „Netzwerk Lebensraum Feldflur“ hat Frau Strahl offensichtlich nicht mitbekommen. Zusammen mit den anderen Besuchern der Veranstaltung, erlebten meine Frau und ich den sehr spannenden und hoch interessanten Vortrag eines Praktikers, der uns eine Vielzahl von erfolgreich durchgeführten Maßnahmen präsentierte und weitere Möglichkeiten zur Lebensraumverbesserung aufzeigte.

Ist sein Hinweis auf die Notwendigkeit einer scharfen Raubwildbejagung als ein Bestandteil der Lebensraumverbesserung von Bodenbrütern der Grund für die Nichtnennung in dem Artikel? Selbst Frau Schumann von der Arge Donaumoos zeigte mittels Aufnahme einer Wildkamera, dass das einzige auf Sontheimer Gemarkung detektierte Kiebitznest wohl einem Fuchs zum Opfer fiel.

Wildernde Katzen und eine Überzahl an Krähen und Elstern wurden ebenfalls als Ursache für ausgeraubte Nester durch mitdiskutierende Besucher der Veranstaltung benannt, im Artikel aber als mögliche Einflussgröße für die Bestandsentwicklung der gefährdeten Arten gar nicht erwähnt.

Grundsätzlich sind die Aktionen, die Ideen und Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt zu begrüßen. Allerdings halte ich es für einen Irrglauben, dass wesentliche Erfolge bei Förderung bedrohter heimischer Tierarten ohne die Einbeziehung der Bauern und anderer Naturschützer, wie z. B. die Jäger, erreichbar sind. Übrigens habe ich leider auf der Veranstaltung keinen einzigen Vertreter der „Freitags für die Zukunft“-Streikenden gesehen.

Herbert Hanning, Sontheim/Brenz