Auf einer Wiese in Brenz fand das erste Stadelopenair Brenztal statt. Unter dem Motto „Umsonst und Draußen“ spielten insgesamt neun Gruppen. In Verantwortung von Michael Oppermann und Nick Aiple gestaltete der „Segelverein Hart am Wind e. V.“ mit seinen Freunden ein Fest, das alleine am ersten Abend rund 500 Besucher aus den Häusern lockte.

Mit den eingeladenen Gruppen bewies Lukas Weiß ein gutes Händchen. So konnten sich die Besucher an „The Quips“, Max Palzer, „Electric Voodoo“ und der aus München stammenden Band „The Troubleshooters“ erfreuen. Mit Funk, Blues und scharfen Bläser-Riffs war viel geboten.

Nach einem Gottesdienst am anderen Morgen mit etwa 200 Gästen und dem Posaunenchor ging es weiter mit fünf Gruppen. Es spielten „BloosBlech“, „D’Käpseles Musik“, die Jugendkapelle Sontheim und die „Blechkannen“ sowie zum Abschluss das „Tabula Rasa Orchestra“. Neben der guten Organisation trug auch ein durchdachtes Hygienekonzept, das mit Unterstützung der Gemeinde Sontheim und des Landratsamts Heidenheim erstellt wurde, zum Erfolg bei.