Sontheim/Brenz / pm In Sontheim wird bereits seit 50 Jahren ein Jedermann-Turnier veranstaltet.

Was war denn alles im Jahr 1969? Für Neil Armstrong und die gesamte Welt war die Mondlandung monumental. Für den Zimmerstutzenverein Sontheim aber stand das erste Gästeschießen auf dem Programm. Inzwischen hat sich das Turnier fest im Sontheimer Terminkalender etabliert. Geändert aber hat sich in den vergangenen 50 Jahren so manches: Die Auswertung wurde damals noch hochkompliziert und händisch vorgenommen hatte. Heute wird jedes Ergebnis maschinell mit dem Computer erfasst, Ergebnislisten werden fast in Echtzeit über einen Beamer in die Gastwirtschaft übertragen.

Aus Sicht des Zimmerstutzenvereins macht genau das die Teilnahme am Gästeschießen heutzutage so spannend. Der Ehrgeiz der Teilnehmer werde geweckt, das beweise auch die über Jahre hinweg stabile Teilnehmerzahl von rund 350 Personen. Beim Jubiläumsschießen waren nun 33 Mannschaften dabei. Insgesamt wurden 12 680 Schuss abgegeben, das beste „Blattl“ war ein 6,7-Teiler.

Gewertet wurden Ringe und Teiler aus einer 10er-Serie sowie der beste Teiler auf den Gemeindepokal. Geschossen wurden je zehn Schuss mit dem Luftgewehr stehend freihändig oder aufgelegt auf zehn Meter Entfernung. Zum Jubiläum hatte sich der Verein zudem einen besonderen Ehrenpreis ausgedacht: Jeder Schütze durfte einen Schuss auf eine Ehrenscheibe abgeben.

Gewinnerin des Ehrenpreises wurde Hadwig Franz vom Schwäbischen Albverein mit einem 10,9-Teiler. Die Meistbeteiligung ging mit 26 Schützen an den TV Brenz. Auf Rang zwei und drei folgten der FV Sontheim und der Skiclub FV Sontheim mit 25 bzw. 22 Teilnehmern.

Bei einem Weißwurstfrühstück ehrte Sportleiter Friedrich Welt die Sieger. Jugend: Luca Frank (96 Ringe) vor Tobias Diepold und Benjamin Schuster. Damen: Tina Straub (100,3 Ringe) vor Claudia Roge-Frank und Claudia Schürle. Schützen: Tobias Pijarowski (102,8 Ringe) vor Gerd und Georg Lindenmaier. Punktewertung: Niklas Friedrich (6,72-Teiler) vor Robert Seeßler und Benjamin Schuster. Vereinspokal Einzelwertung: Andreas Hörger (101,9 Ringe) vor Francesco Strazzeri und Daniel Straub. Vereinspokal Mannschaft: Hemmes Schützen (492,6 Ringe) vor Pop-Stotz-Singer und Alle 10e. Gemeindepokal: Margit Unseld (7,5-Teiler) vor Markus Wykydal und Eva Uitz.