Dass die Coronapandemie auch für Vereine Folgen mit sich bringt, ist bekannt. Durch geltende Beschränkungen sind den Gruppen viele Einnahmemöglichkeiten weggebrochen. Die Gemeinde Sontheim will daher unterstützend eingreifen.

Die Idee: Vereine und Organisationen erhalten für das Jahr 2020 einmalig eine zusätzliche Förderung in Höhe von drei Euro pro Mitglied. Die ohnehin bestehende Förderung von 50 Cent für Mitglieder über 18 Jahren und 13 Euro für Kinder und Jugendliche werden beibehalten. Kostenpunkt: rund 15 000 Euro.

Die Entscheidung fällt in einer Sitzung am 8. März

Die Entscheidung darüber, ob diese Idee auch in die Tat umgesetzt wird, soll am Montag, 8. März, in einer Sitzung des Verwaltungsausschusses des Gemeinderats fallen. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Diskutiert wurde das Thema auch schon in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Der damalige Vorschlag, Vereinen die Hallennutzungsgebühren zu erlassen, wurde nach kurzem Austausch jedoch nicht weiterverfolgt. Denn: Vereine und Organisationen, die keine Hallen oder andere gemeindeeigene Immobilien nutzen, hätten davon nicht profitiert.