Stetten ob Lontal / Maximilian Haller Ab Freitag herrscht in Stetten wieder drei Tage lang Mittelalterstimmung. Im Vorfeld des Turniers fällt für den Verein viel Arbeit an.

Kreuzende Lanzen und klirrende Schwerter gibt es am Wochenende in Stetten beim Ritterturnier der Württemberger Ritter.

Wie viele Menschen sind beim Aufbau beteiligt? Welche neuen Ideen hat sich die Feuershowgruppe dieses Jahr ausgedacht? Und wie authentisch ist das „Mittelalter zum Anfassen“ eigentlich? Ein Besuch auf dem Rittergut.

Ritterturnier in Stetten: Das Programm

Los geht es mit dem Ritterturnier in Stetten am Freitag um 18 Uhr auf dem Rittergut der Württemberger Ritter. Markteröffnung ist um 18.30 Uhr, das Ritterturnier unter dem Titel „Nacht des Feuers“ mit Feuershow und anschließendem Konzert beginnt um 21 Uhr.

Am Samstag ist Familientag: Einlass ab 12 Uhr, Markteröffnung um 12.30 Uhr, Knappenausbildung um 13 Uhr, Kinderritterturnier „Das geraubte Lachen“ um 15 Uhr, Bühnenprogramm um 18 Uhr, Ritterturnier „Mit List und Tücke“ mit Feuershow und Konzert ab 21 Uhr.

Der Sonntag beginnt um 12 Uhr mit einem Bogenturnier, Markteröffnung ab 12.30 Uhr, Bühnenprogramm um 13.15 Uhr, Siegerehrung Bogenturnier um 14.45 Uhr, Ritterturnier „Mit List und Tücke“ und anschließendem Konzert ab 15.30 Uhr, Markt-Ende 19 Uhr.