Nun läuft er wieder, der Bus mit dem Mammut: Bereits 2012 war ein HVG-Bus mit der Mammut-Werbung unterwegs. Damals markierte er die Eröffnung des Archäoparks in Stetten ob Lontal. Rund zehn Jahre später gibt es jetzt eine Neuauflage des Transportmittels: Ein neu gestalteter Gelenkbus wurde für den Verkehr freigegeben.

Anlass zur Freude beim Vorsitzenden des Fördervereins Eiszeitkunst, Hermann Mader, und seinem Stellvertreter, Niederstotzingens Bürgermeister Marcus Bremer, die zur Übergabe kamen. Auch Landrat Peter Polta freute sich, dass das Mammut so auf seine Geschichte und den Archäopark aufmerksam machen wird.

Möglich wurde dies durch vereinte Kräfte, die die Initiative des Vereins unterstützten. Marcus Fache steuerte die Gestaltung bei, Bernd Hummel sorgte für die Umsetzung des Aufdrucks und die Heidenheimer Verkehrsgesellschaft stellt die Werbefläche zur Verfügung. Michael Dalhof, Geschäftsführer der HVG, und Betriebsleiter Tobias Hoch hatten sich zu dieser Unterstützung gerne bereit erklärt.