Am Freitagmorgen kam es in Niederstotzingen zu einem Unfall mit einem Schulbus. Laut Informationen der Polizei war eine 54-Jährige mit ihrem VW gegen 6.30 von der Kleinen Gasse in die Oberstotzinger Straße abgebogen. Dort fuhr zu dieser Zeit ein Linienbus. Der 40-jährige Busfahrer hatte Vorfahrt und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen – der Linienbus und der Pkw stießen zusammen. Durch die Kollision schleuderte der VW auf einen KIA einer 67-Jährigen die von rechts in auswärtige Richtung fuhr.

Schulkinder nicht verletzt

Bei dem Unfall erlitt die Unfallverursacherin schwerere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden anderen Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

In dem Bus befanden sich laut Mitteilung der Polizei zum Zeitpunkt des Unfalls noch drei Schulkinder. Die blieben bei dem Unfall unverletzt.

Den Schaden an den drei nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 55.000 Euro. Zeitweise war die Straße am Freitagmorgen für den Verkehr gesperrt. Drei Abschlepper waren im Einsatz, um die beteiligten Fahrzeuge von der Fahrbahn zu entfernen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus dem Kreis Heidenheim und der Region: