Niederstotzingen / hz Am Freitagmorgen fing die Feuerwehr Niederstotzingen einen verletzten Schwan an der Durchgangsstraße Richtung Oberstotzingen ein.

Die Feuerwehr Niederstotzingen wurde am Freitagvormittag gegen 9 Uhr zu einer Tierrettung alarmiert. Ein verletzter Schwan befand sich auf der Durchgangsstraße von Niederstotzingen nach Oberstotzingen.

Die Einsatzkräfte haben den Schwan mit Decken eingefangen und von einem Tierarzt untersuchen lassen. Anschließend wurde der Schwan in die Wildvogel-Station nach Aalen Westhausen gebracht.

Der Schwan hat Schürfwunden, eine Verletzung an der Kralle und eine Prellung davongetragen, so die Leiterin der Wildvogelpflegstation Karin Rentschler.

Wie das Tier verletzt wurde, lasse sich nicht genau sagen. Möglich sei eine missglückte Landung, aber auch ein Zusammenstoß mit einem Auto, sagt Rentschler. Sie geht davon aus, dass das Tier nach ein paar Tagen Ruhe und medizinischer Versorgung wieder fit ist.

Den verletzte Schwan, der vergangene Woche von der Feuerwehr Herbrechtingen gerettet werden musste, hat Rentschler am Mittwoch an der Brenz freigelassen.

Zu einer Tierrettung musste die Herbrechtinger Feuerwehr am Freitagmittag ausrücken. Inzwischen geht es dem Schwan wieder besser.

Ein verletzter Schwan führte am Freitag zu einem Feuerwehreinsatz an der B19. Das Tier hatte zahlreiche Verletzungen erlitten.