Niederstotzingen / Klaus Dammann 300 000 Euro bringt die Kirchengemeinde für die dringend nötige Sicherung des Bereichs vor dem Niederstotzinger Gotteshaus auf. Gebeine aus einem Hohlraum wurden inzwischen umgebettet. Beim Blick auf die Terminplanung ist man versucht zu sagen: Spät dran! Doch so einfach stellt sich die Situation bei der dringend notwendigen Sanierung des Kirchenvorplatzes und des Außenbereichs vor der Kirche St. Petrus und Paulus, die nun im April begonnen hat, nicht dar. Es ist richtig, dass...