Wenn jemand 30 Jahre lang Vorsitzender eines Vereins ist, dann ist das nicht nur eine Seltenheit, sondern auch aller Ehren wert. Werner Junginger ist so ein seltenes Exemplar: 30 Jahre lang war er Chef des Obst- und Gartenbauvereins Niederstotzingen. Dafür durfte er am Sonntag jede Menge anerkennende Worte von seinen Nachfolgern im Amt, Kerstin Prager und Susanne Hermann, von Bürgermeister Marcus Bremer und von seinen Vereinskameraden erfahren.

Und es blieb auch nicht bei schönen Worten, sondern zwei ganz besondere Ehrungen erwarteten Werner Junginger für sein Wirken. Die eine kam direkt von „seinem“ Verein: Künftig darf er sich Ehrenvorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Niederstotzingen nennen und konnte den neu eingeführten „Ehrenapfel“ als Auszeichnung entgegennehmen. Die andere kam von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und wurde durch Bürgermeister Bremer überreicht: die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg.

Als Rahmen der Ehrung diente der Vereinsnachmittag zum Abschluss des Gartenjahrs, den Werner Junginger einst eingeführt hatte. Auf seine Initiative geht darüber hinaus das Gartenfest zurück, das seither alljährlich gefeiert wird.

Der 50. und 60. Geburtstag des Vereins fällt ebenfalls in seine Amtszeit, wie Susanne Hermann berichtete. Mit Streuobsttag beim Kreisverband, Pflanzaktion bei der Schule und nicht zuletzt den „Fidelen Apfelbutzen“, mit denen so manche Veranstaltung musikalisch bereichert wurde, ließ sie einige Erinnerungen in ihrer Würdigung des frisch gebackenen Ehrenvorsitzenden mit dem „unerschöpflichen Reservoir an Ideen“ aufkommen, die durch einen Fotorückblick noch intensiviert wurde.

Bürgermeister Bremer ergänzte diese Erinnerungen noch um das Wirken Werner Jungingers über den Obst- und Gartenbauverein hinaus: Bei der Raiffeisenbank war er Mitglied und später auch Vorsitzender des Aufsichtsrats, 20 Jahre lang setzte er sich bei der Freiwilligen Feuerwehr ein und er war auch Kapellenleiter des Musikvereins. „Es war immer Ihr Anliegen, das Miteinander der Menschen zu fördern“, so Bremer. „Ihre Erfahrung, Ihr Wissensreichtum, Ihre offene und zugewandte Art haben den Verein geprägt.“

„Es war eine wunderschöne Zeit“, dankte Werner Junginger fast ein wenig verlegen. Seine Auszeichnung stehe auch stellvertretend für alle seine Mitstreiter, denn nur gemeinsam lasse sich etwas erreichen. Und mit Blick auf das neue Vorstandsduo bekundete er, es sei „schön zu sehen, dass es weitergeht“.

Die weiteren Ehrungen

Geehrt wurden an diesem Nachmittag auch Marianne Böttle und Monika Streicher für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft. Sie erhielten das Silberne LOGL-Bäumchen, dessen Name von der Abkürzung des Landesverbands für Obstbau, Garten und Landschaft herrührt.

Den Goldenen Apfel mit Silberkranz des Landesverbands erhielten Siegfried Lamm und Karl-Heinz Kammerer, die beide jeweils 25 Jahre aktive Vorstandstätigkeit vorweisen können. Sie wurden darüber hinaus zu Ehrenmitgliedern ernannt und durften ebenfalls den neuen „Ehrenapfel“ des Obst- und Gartenbauvereins Niederstotzingen in Empfang nehmen.