Sachschaden und zwei leicht Verletzte sind die Folgen eines Feuers in einem Kuhstall in Niederstotzingen am Samstag.

Auslöser für den Brand war laut Angaben der Polizei eine defekte Melkmaschine, die gegen 14.45 Uhr zu dem Feuer in dem Kuhstall in der Sontheimer Straße führte. Durch Zufall hielten sich der 71-jährige Eigentümer und sein 43 Jahre alter Sohn bei Ausbruch des Feuers in dem Kuhstall auf und konnten so Schlimmeres verhindern: Laut Polizei gelang es den beiden, den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr zu löschen.

Dabei zogen sie sich jedoch leichte Rauchgasverletzungen zu. Die beiden Männer wurden darum vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Kühe blieben unverletzt

An dem Kuhstall entstand laut Informationen der Polizei ein Schaden von rund 5.000 Euro. Wie hoch der Schaden an der defekten Melkmaschine ist, die den Brand auslöste, konnte noch nicht festgestellt werden. Die Feuerwehr war mit 30 Mann im Einsatz.

Eine gute Nachricht ganz zum Schluss: Die Tiere im Kuhstall wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Blaulicht aus dem Kreis Heidenheim

Hier gibt es viele weitere Polizeimeldungen aus dem Kreis Heidenheim und der Region.

Autobahn 7 zwischen Giengen und Niederstotzingen Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall im Baustellenbereich

Giengen