Nun bringt das Bündnis also das grüne Fass zum Überlaufen. Nachdem so gut wie fast alles verboten wird, soll dem Einzelhandel jetzt auch nicht mehr erlaubt werden, bestellte Waren abzuholen. Aber Gott sei Dank gibt es ja Amazon!

Friseuren wird der Garaus gemacht, Lokale sind eh schon am Boden und das alles nachdem diese Wirtschaftszweige alles Mögliche und Unmögliche in Gang gesetzt haben, um den geforderten Hygieneanforderungen zu entsprechen. Was will unser grüner Landesvater eigentlich noch fordern? Dürfen wir bald nicht mehr ohne Attest oder Genehmigung schnaufen aus Angst vor Ansteckung? Da wird uns tagein tagaus mitgeteilt wieviel über 90-Jährige sterben an was auch immer.

Das meine ich absolut nicht abwertend oder ironisch. Beileibe nicht, denn ich weiß, was es heißt, uralt zu werden. Ich habe meine bettlägrige Mutter über sechs Jahre alleine gepflegt, nachdem diese mit über 100 Jahren verstorben ist. Aber diese tat bereits vor Jahren den Spruch „Hunde wollt ihr ewig leben“. Sie war eine absolut weise und bodenständige Frau.

Und wenn die Alten zuerst geimpft werden sollen, finde ich das wirklichkeitsfern und ungerecht, denn zuerst sollten die Pflegekräfte, Polizei, Krankenhauspersonal usw. geimpft werden.

Und wenn man Herrn Kretschmann schon hört wie er sagt, wir dürfen kurz mal rausgehen – also quasi Gassi gehen – aber ja nicht „flanieren“ – da platzt einem ja der Kragen.

Ich bin gespannt wie lange die Bürger das noch hinnehmen. Außerdem wundere ich mich, dass man seit Monaten überhaupt nichts mehr von „normalen Grippekranken“ mehr hört. Und wieviele an einer „normalen Influenza“ sterben. In diesem Sinne bleibt alle schön artig zuhause und schöne Weihnachten.

Karin Müller, Stetten ob Lontal