In der HZ las ich den Artikel zu Corona in den Nachbarkreisen und wie dort geimpft wird. Da ich unmittelbar an der bayrischen Grenze in Niederstotzingen wohne, dachte ich mir, toll da schaue ich mal, ob ich kurzfristig für mich und meine Frau einen Termin in Günzburg bekomme. Also Rechner an, auf der in der Zeitung genannten Adresse (Landratsamt Günzburg) registriert und dann ging es los: Nach der Eingabe meiner baden-württembergischen PLZ kam folgende Meldung: Diese PLZ ist im Freistaat Bayern nicht bekannt. Weitere Eingaben wurden nicht akzeptiert.

Im falschen Film

Also keine Chance zur Impfung für nicht in Bayern Sesshafte. Hallo, ich glaub ich bin im falschen Film. Permanent wirst man bombardiert mit Aufforderungen, sich impfen lassen. Dann willst du zehn Kilometer von deinem Haus weg den Piks holen und darfst als „Ausländer“ nicht in den Freistaat Bayern rein.

Das hätte ich als fake news bezeichnet, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte.

Helmut Janko, Niederstotzingen