Gegen 15.30 Uhr war ein 49-Jähriger mit seinem Fiat Kleinbus auf der A7 in Richtung Süden unterwegs, so die Polizei. Zwischen den Anschlussstellen Giengen und Niederstotzingen soll er ein Fahrzeug überholt und danach wieder auf die rechte Spur eingeschert haben.

Aus ungeklärter Ursache übersah er laut Polizei dabei einen Laster auf dem rechten Fahrstreifen und prallte diesem in das Heck. Durch den Zusammenstoß lösten sich Fahrzeugteile, die ein drittes Fahrzeug beschädigten, so die Polizei.

Beifahrerin schwer verletzt

In dem Kleinbus befanden sich acht Personen. Die 57-jährige Beifahrerin im Fiat wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Drei weitere Mitfahrerinnen im Alter zwischen 52 und 54 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden laut Polizei in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der nicht mehr fahrbereite Fiat musste abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 22.000 Euro. Durch den Unfall bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern auf der A 7.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region.