Allerlei Nützliches, Leckereien und Fahrgeschäfte gab es Samstag, dem Tag des heiligen Georg, in Niederstotzingen. Den Besucherinnen und Besuchern machte es nach der langen Corona-Durststrecke sichtlich Spaß, in das Marktgeschehen einzutauchen, Leute zu treffen und an den Ständen entlangzuschländern und das ein oder andere einzukaufen.

Einen Gruß aus der französischen Partnerstadt Bagnes brachte die „Bagerie“ mit ihren Leckereien und Weinen mit.