Oberstotzingen / Arthur Penk Eine etwa fußballfeldgroße Fläche stand am Dienstagnachmittag in Flammen. Ausgelöst wurde der Brand bei Mäharbeiten mit einem Drescher.

Youtube Flammen vernichten Getreidefeld bei Oberstotzingen

Starker Wind hatte die Flammen im trockenen Getreidefefeld rasend schnell ausbreiten lassen. Landwirte hatten mit ihren Geräten eine Schneise ins Feld geschnitten, um die Flammen zu isolieren und an einer weiteren Ausbreitung zu hindern.

Die Feuerwehr hatte die Lage schnell unter Kontrolle.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen auf der Straße zwischen Oberstotzingen und Asselfingen, da die Feuerwehren eine Wasserleitung zum Einsatzort verlegen musste.

Die Höhe des Sachschadens stand zunächst nicht fest, verletzt wurde niemand.

Zuletzt gab es vergangene Woche einen Flächenbrand im Kreis Heidenheim:

Eglinger Landwirte haben einen drohenden Flächenbrand in Eigenregie eingedämmt. Dabei gingen sie raffiniert vor.

Nach wie vor gilt ein absolutes Grillverbot im Freien:

Derzeit ist es nicht erlaubt, öffentliche Grillstellen zu nutzen.