Stetten ob Lontal / HZ Die beiden Politiker kamen zur Finissage einer Sonderausstellung nach Stetten. Bei dieser Gelegenheit sicherten sie der Stadt Niederstotzingen ihre Unterstützung zu.

Zur Finissage der Sonderausstellung „Unser Mammut – Seit der Eiszeit groß“ konnten sich Niederstotzingens Bürgermeister Marcus Bremer und die Mitglieder des Fördervereins Eiszeitkunst im Lonetal über hohen Besuch freuen. Neben Landrat Peter Polta und der Bundestagsabgeordneten Margit Stumpp (Grüne) statteten EU-Kommissar Günther Oettinger und Guido Wolf, Minister für Justiz und Tourismus, dem Archäopark einen Besuch ab.

Land und Bund sind gefragt

Oettinger, der sich bereits zu seiner Zeit als Ministerpräsident für die Schaffung eines Informations- und Besucherzentrums in Niederstotzingen sowie die dezentrale Präsentation der Funde vom Vogelherd eingesetzt hatte, zeigte sich beeindruckt von der Entwicklung vor Ort. Klar sei aber auch, dass dies eine Aufgabe sei, die von Land und Bund mitgetragen werden müsse, um nachhaltig finanzierbar zu sein.

Nach einer gemeinsamen Besichtigung der Ausstellung und der Schatzkammer zogen sich die Besucher für weitere Gespräche zurück. Sowohl Wolf als auch Oettinger sicherten der Stadt Niederstotzingen künftig ihre Unterstützung zu.