Nattheim / Joelle Schilk Im Alter von 83 Jahren ist der Ehrenbürger und Bauunternehmer verstorben.

Mit Ernst Maier verliert Nattheim nicht nur einen langjährig tätigen Gemeinderat und Kommunalpolitiker, sondern auch einen Menschen, der sich in vielen Bereichen ehrenamtlich für die Gemeinde engagiert hat.

Ernst Maier war von 1968 bis 1999 ununterbrochen als Gemeinderatsmitglied, dabei auch in verschiedenen Ausschüssen, und von 1980 bis 1999 als stellvertretender Bürgermeister tätig. Die Verwaltung betonte bei seinem Ausscheiden 1999 seinen beispiellosen Einsatz in vielen Bereichen und seinen Optimismus, mit dem in dieser Zeitspanne viele Projekte zu Ende geführt werden konnten. Darüber hinaus war Ernst Maier auch zehn Jahre lang Mitglied im Kreistag.

Beruflich führte der Maurermeister das in Nattheim alteingesessene Bauunternehmen Maier. Dieses übernahm er 1963 und führte es bis 2008 in der dritten Generation. Seither war er zusammen mit seinem Sohn Teilhaber der Firma Ernst Maier Bauunternehmen GmbH & Co KG.

Maier war nicht nur von 1970 bis 1996 Vorsitzender und anschließend Ehrenvorsitzender der TSG Nattheim, sondern auch Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses, Vorstandsmitglied der Bauinnung Heidenheim und Innungsobermeister. Viele Ehrungen und Auszeichnungen hat der Nattheimer erhalten, beispielsweise die Ehrenmedaille der Gemeinde Nattheim, die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg und die Ehrenmedaille des Gemeindetags Baden-Württemberg. Für seine Verdienste um das Wohl der Gemeinde und sein Engagement wurde der Maurermeister im Jahr 2000 zum Ehrenbürger von Nattheim ernannt.