In der gedruckten Ausgabe vom 29. Oktober ist auf Seite 7 zu lesen, dass Covid-Tests reihenweise falsch positiv in einem Labor in Augsburg (Bayern) ausgewertet wurden. Von 60 Tests wurden 58 fälschlicherweise positiv gewertet, obwohl sie negativ waren. Das Labor wird im Artikel als größter Dienstleister bezeichnet, der Labordiagnostik anbietet und bundesweit 1500 Mitarbeiter beschäftigt. Eine Stellungnahme des Labors stehe noch aus.

Wenn also der Coronatest so fehlerhaft ist, bzw. das Labor so fehlerhaft arbeitet, dann darf man doch wohl die angeblich so hohe Zahl der positiv Getesteten anzweifeln.

Doris Eckle-Heinle, Nattheim