Nattheim / HZ Seit einigen Tagen nähen auch in Nattheim Frauen Atemmasken aus Stoff für die Mitarbeiter des Haus Regenbogen.

Unter den Näherinnen ist auch die langjährige Heimfürsprecherin Gudrun Staron. Für die Geschäftsleitung und Mitarbeiter von Haus Regenbogen gilt, die Bewohner so weit wie möglich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Die Stoffmasken seien dabei eine wertvolle Ergänzung zum bestehenden Schutzmaterial.