„Sehr gerne hätten wir das neue Löschfahrzeug in einem größeren Rahmen offiziell an die Abteilung Auernheim übergeben, aber leider ist dies aktuell aufgrund der Corona-Pandemie überhaupt nicht möglich“, so der Kommandant der Feuerwehr Nattheim, Thomas Joos. Er dankte Bürgermeister Norbert Bereska für die Umsetzung eines weiteren sehr wichtigen Bausteins des Feuerwehrbedarfsplans der Gemeinde Nattheim.

Bereska brachte klar zum Ausdruck, dass es ihm und dem Gemeinderat stets sehr wichtig sei, dass die Gesamtfeuerwehr Nattheim immer mit einer zeitgerechten Technik ausgerüstet ist und so auch das richtige und notwendige Handwerkszeug zur Bewältigung ihrer Aufgaben zur Verfügung hat. Das neue Einsatzfahrzeug soll auch zur Nachwuchsgewinnung dienen und junge Menschen im Ortsteil Auernheim dafür begeistern, sich in der Feuerwehrabteilung zu engagieren.

Als Vertreter der Ziegler-Gruppe dankte Hans Mayr für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und die konstruktiven Gespräche mit der Fahrzeug-Projektgruppe. Kreisbrandmeister Michael Zimmermann lobte die durchdachte Planung und qualitativ hochwertige Ausführung des neuen Löschfahrzeugs.

1000 Liter Wasser

Das Mittlere Löschfahrzeug MLF wurde auf einem MAN-Fahrgestell von der Ziegler-Gruppe im Werk Mühlau aufgebaut. Im Aufbau befindet sich ein 1000 Liter fassender Löschwasserbehälter und eine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe. Zudem sei das Fahrzeug bestens ausgerüstet für den Ersteinsatz bei Brand- und Hilfeleistungseinsätzen, berichtete Abteilungskommandant Bernd Strohm.

Ortsvorsteher Wolfgang Bernhard wünschte allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt mit dem neuen Einsatzfahrzeug.