Am Freitagabend rückte die Polizei nach Nattheim aus. Zuvor war über Soziale Medien zu einer Party auf dem Sportgelände der TSG Nattheim eingeladen worden, so die Polizei. Als die Beamten gegen 22.20 Uhr die Örtlichkeit überprüften, konnten sie fünf PKW und eine kleine Feier feststellen, so die Polizei.

Die Feiernden flüchteten teilweise in den Wald, als sie die Polizisten bemerkten. Die Beamten benannten einen Verantwortlichen und erhoben dessen Personalien. Ihm wurde aufgetragen, der Veranstaltung einen geordneten Rahmen zu geben und im Anschluss den Müll zu entsorgen, so die Polizei.

Polizei rückt wegen Schlägerei erneut nach Nattheim aus

Bereits nach einer halben Stunde mussten mehrere Streifen erneut zum Sportgelände in Nattheim anfahren, da es unter den Partygästen laut Polizei offenbar zu einer Schlägerei gekommen war.

Erneut versuchten die Beteiligten, in den Wald zu flüchten, was dieses Mal jedoch nur einer kleinen Gruppe gelang. Für zwei Jugendliche war die Party zu diesem Zeitpunkt vorbei: Beide hatten laut Polizeibericht deutlich zu viel getrunken und sich infolge des Alkoholmissbrauchs übergeben, einer davon sogar eingekotet. Die Polizei informierte die Eltern, die die beiden Jugendlichen nach Hause holten.

Die restlichen Feiernden wurden bei der Reinigung des Geländes polizeilich beaufsichtigt. Anschließend wurde ihnen für die nächsten 48 Stunden ein Platzverweis erteilt. Zu einer Sachbeschädigung kam es jedoch laut Polizei nicht.

Laut TSG Nattheim soll es sich dabei nicht um eine Veranstaltung des Vereins gehandelt haben und es sollen auch keine Vereinsmitglieder vor Ort gewesen sein. Das Sportgelände soll am Freitagabend unerlaubt von Dritten zum Feiern genutzt worden sein.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region.