Nördlingen / HZ Eine 3,5 Meter hohe Maurer stürzte über einer Frau ein. Deshalb wird nun gegen einen Maurermeister wegen Körperverletzung ermittelt.

Am Donnerstagabend wollte eine 30-Jährige auf einer Rohbaustelle in einem Nördlinger Stadtteil über eine Leiter vom Erdgeschoss in den ersten Stock steigen. Dabei brach vermutlich wegen einer Windböe eine etwa 3,5 m hohe Ziegelsteinmauer über ihr zusammen. Die Mauer war erst etwa eine Stunde vorher frisch hochgezogen worden.

Die Frau zog sich schwere Verletzungen an der linken Körperseite und am Rücken zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Augsburg geflogen. Da die Mauer nicht abgesichert war, wird gegen den verantwortlichen Maurermeister wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.