Bächingen / HZ Ein Vortrag am Mooseum informiert auch Landwirte.

Wie wichtig Insekten für Natur und Menschen sind, wird seit einiger Zeit immer häufiger thematisiert. Auch in der Umweltstation Mooseum in Bächingen. Dort setzt man sich in Zusammenarbeit mit örtlichen Landwirten und Gartenbaubetrieben für den Erhalt der Insektenvielfalt ein. Bereits im vergangenen Jahr wurden dafür Blühstreifen mit Pflanzen, die zu unterschiedlichen Zeiten zur Blüte kommen, entlang von Ackerflächen angelegt.

Um diese Aktion fortzuführen und weiter auszubauen, bietet das Mooseum am Mittwoch, 23. Januar, 19.30 Uhr, einen Vortrag über Förderprogramme für die Landwirtschaft und den ökologischen Wert der Blühprojekte an. Referent Kurt Eger-Benninger vom Fachzentrum Agrarökologie, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Krumbach, wird detailliert über Fördermöglichkeiten informieren. Susanne Ahle, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen, wird ergänzend zu den Agrarumweltmaßnahmen berichten und die Bedeutung der Biodiversität in der Kulturlandschaft darstellen.