Ab Dienstag, 11. Januar, wird die B 16 zwischen dem Kreisverkehr Dillinger Straße und der Kreuzung Lochfelbenstraße bis Oktober 2022 für rund zehn Monate gesperrt. Hier erneuert das Staatliche Bauamt Krumbach in den kommenden Monaten die Brücke über die Bahnlinie Ulm-Augsburg und errichtet einen Kreisverkehr im Kreuzungsbereich Auweg und Kläranlage. Unmittelbar nördlich an die Bahnbrücke angrenzend wird zudem ein Brückendurchlass zur Anbindung des städtischen Auweg-Areals erstellt.

Umleitungsstrecke hat sich bereits bewährt

Der überörtliche Verkehr auf der B 16 wird in den kommenden Monaten in beiden Richtungen über das Polizeiohr, die St 2028 nach Offingen, weiter über die St 2025 und die Kreisstraßen GZ 28 und DLG 17 zur neuen Anschlussstelle bei Peterswörth zurück auf die B 16 geleitet. Die Umleitungsstrecke hat sich bereits bei der Instandsetzung der B 16 nördlich der Donau im vergangenen Jahr bewährt.

Die Zufahrt für Anlieger zum Auweg und in Richtung Kläranlage wird während der gesamten Bauzeit ermöglicht. Die unmittelbar von den Bauarbeiten betroffenen Anlieger wurden bereits mit einer eigenen Wurfpostsendung über die Baumaßnahme informiert.

Das Gewerbegebiet Günzburg-Donauried ist von Dillingen kommend (aus Richtung Norden) über die B 16 uneingeschränkt erreichbar. Von der Autobahnanschlussstelle der A 8 kommend (aus Richtung Süden) ist das Gewerbegebiet über den bestehenden Kreisverkehr an der B 16 / Dillinger Straße zur Kreuzung Pfarrhofplatz und schließlich über die Heidenheimer Straße erreichbar. Piktogramme auf der Umleitungsbeschilderung verdeutlichen die Erreichbarkeit des Gewerbegebiets.

Die Umleitungsstrecke für Fußgänger und Radfahrer wird ausgeschildert und verläuft über den Auweg vorbei am Volksfestplatz.