Oberkochen / HZ Am Donnerstagabend kam es auf der A7 kurz nach der Auffahrt Oberkochen in Richtung Ulm zu einem Unfall.

Am Donnerstagabend kam es auf der A7 kurz vor der Auffahrt Aalen-Oberkochen zu einem Unfall, bei dem mehrere Fahrzeuge kollidierten.

Kurz nach 19.45 Uhr fuhr eine 22-Jährige mit ihrem Audi an der Anschlussstelle Aalen/Oberkochen in Richtung Kempten auf die A 7 auf. Vor ihr fuhr ein BMW ebenfalls auf die Autobahn. Die 22-Jährige wechselte direkt auf den linken Fahrstreifen. Dabei kam von hinten ein 33-Jähriger mit seinem Mercedes. Als die Audifahrerin den Mercedes bemerkte, bremste sie. Auch der Mercedes-Fahrer bremste und versuchte noch, dem Audi auszuweichen.

Das gelang dem 33-Jährigen allerdings nicht und die beiden Fahrzeuge kollidierten. Der Mercedes prallte im Anschluss gegen die Mittelleitplanke und eine weitere Autofahrerin fuhr mit ihrem Mitsubishi noch über die auf der Fahrbahn herumliegenden Teile.

Alle Beteiligten blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Audi, der Mercedes und der BMW waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 150.000 Euro.

Am Abend kam es auf der A 7 zu Verkehrsbehinderungen.