Gegen 16 Uhr überholte der Mann bei Langenau einen Sattelzug. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll er diesen gestreift haben, sodass es die ganze Seite des Transporters aufriss. Der VW wurde vom Sattelzug abgewiesen und prallte mehrmals gegen die Mittelleitplanke.

Der 21-jährige Beifahrer des Transporters wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Der Rettungsdienst brachte den Mann und den leichtverletzten Fahrer des Transporters in Krankenhäuser. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt.

Durch die aufgerissene Seite flogen mehrere Pakete aus dem Transporter, die sich auf der Autobahn verteilten.

Die Verkehrspolizei aus Heidenheim hat die Ermittlungen gegen den VW-Fahrer aufgenommen. Sein Transporter wurde abgeschleppt. Der Schaden beträgt rund 30.000 Euro. Am Sattelzug entstanden etwa 20.000 Euro Sachschaden. Die Autobahn war in Richtung Ulm knapp zwei Stunden voll gesperrt.

Im Einsatz waren außerdem die Feuerwehr, die Autobahnmeisterei und zur Unterstützung die bayerische Polizei.