Unterkochen/Oberkochen / Polizei Am frühen Samstagmorgen ereignet sich auf der B 19 zwischen Unterkochen und Oberkochen ein schwerer Verkehrsunfall bei welchem fünf Personen verletzt wurden.

Ein 31-jähriger Fiat-Fahrer fuhr in Richtung Aalen und kam auf der Kocherbrücke infolge nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinfluss zunächst von der Fahrbahn ab.

Durch den Aufprall auf die Leitplanke wurde er auf die Fahrbahn zurück geschleudert. Eine 28-jährige VW-Fahrerin erkannte den, mit eingeschaltetem Fahr- und Warnblinklicht auf der Straße stehenden Pkw zu spät und prallte in den Fiat.

Hierbei wurden vier der fünf Insassen der Fiat teilweise schwer verletzt. Auch die VW-Fahrerin zog sich beim Unfall Verletzungen zu.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro.

Der Fiat-Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und dem Verlust seiner Fahrerlaubnis rechnen. Auch die VW-Fahrerin wurde angezeigt.