Mit einem Großaufgebot rückte am Mittwochabend gegen 20.20 Uhr die Feuerwehr zum Ulmer Münster aus. Dies berichtet die Polizei. Zeugen hatten Rauchschwaden am Hauptturm der Kirche gemeldet. Einsatzkräfte der Feuerwehr stiegen daraufhin die 768 Stufen zur obersten Aussichtsplattform in 143 Metern Höhe empor.

Dort konnten sie laut Polizei aber keinerlei Hinweise auf die Rauchentwicklung feststellen. Auch der Einsatz einer Drohe mit Wärmebildkamera brachte keine näheren Erkenntnisse. Es wurden keine versteckten Wärmequellen entdeckt. Im Kirchenschiff selbst war auch kein Rauch feststellbar.

So beendete die Feuerwehr gegen 22 Uhr den Einsatz. Die Ursache für die Rauchentwicklung blieb ungeklärt.

Hier alle Polizeimeldungen aus der Region Heidenheim lesen.