Während der Landkreis Heidenheim beim Gewitter am Sonntag einigermaßen glimpflich davonkam, musste die Feuerwehr im Bachtal deutlich häufiger ausrücken. Darüber berichtet die „Augsburger Allgemeine“. Demnach sind im Bereich von Syrgenstein mehr als 30 Keller vollgelaufen. Auch die Kreisstraße DLG 1 habe gesperrt werden müssen. Erst gegen 22 Uhr meldeten die Feuerwehren aus Syrgenstein, Bachhagel, Dillingen, Augsburg und das Technische Hilfswerk, das ebenfalls im Einsatz war, eine vorläufige Entwarnung. Aufgrund der anhaltenden Regenfälle sind die Einsatzkräfte laut Polizei aber noch immer in erhöhter Alarmbereitschaft.

Kreis Heidenheim hauptsächlich im Osten betroffen

Wie berichtet war im Kreis Heidenheim vor allem der Osten vom Starkregen betroffen: In Oggenhausen und in Dischingen wurden Keller geflutet und Schachtdeckel aus der Straße gedrückt. Auch in Nattheim und Sontheim/Brenz waren die Feuerwehren kurzzeitig im Einsatz.