Am Sonntag, 4. September, findet der nächste Betriebstag bei der Härtsfeld-Museumsbahn statt – diesmal wieder mit der beliebten „Entdeckungstour auf Biberspur“ in Zusammenarbeit mit dem Nabu Härtsfeld. Die Dauer der naturkundlichen Führung beträgt etwa zwei Stunden, ein leichter Fußweg von etwa zwei Kilometern. Die Führungen selbst sind kostenlos, nur für die Bahnfahrt muss der reguläre Unkostenbeitrag entrichtet werden.

Los geht es ab Neresheim bis zum Bahnhof Sägmühle mit einem der sechs Regelzüge der „Schättere“ – entweder mit dem ersten Triebwagenzug um 9.45 Uhr oder mit dem zweiten Dampfzug um 13.10 Uhr. Ab Sägmühle geht es dann zu Fuß mit dem Team der Nabu-Gruppe zum Biberrevier an den früheren Hätsfeldwerken. Unterwegs gibt es Erläuterungen zur Lebensweise der Tiere und man kann gerade jetzt bei niedrigem Wasserstand die Bauwerke der Biber gut erkennen. Zurück am Bahnhof Sägmühle ist die Weiterfahrt nach Katzenstein mit den Dampfzügen um 11.21 bzw. 15.01 Uhr vorgesehen. Für die Rückfahrt nach Neresheim kann man einen Zug nach freier Wahl nehmen.

Der Dischinger Bahnhof

Am Sonntag, 11. September, ist der denkmalgeschützte Bahnhof Dischingen geöffnet als Beitrag zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals. Fahrkartenschalter, Warteraum und Güterschuppen sind seit der Stilllegung der Bahnstrecke 1972 in einen Dornröschenschlaf gefallen und können nun im Originalzustand besichtigt werden. Es gibt auch Führungen durch das Denkmal. Darüber hinaus wird auch wieder die große Gartenbahnanlage im Maßstab 1:22,5 mit Modellen der Härtsfeldbahn aufgebaut. Für Verköstigung sorgt gegenüber dem Bahnhof der Faschingsverein Dischingen.

Ein historischer Omnibus fährt im direkten Anschluss (zehn Minuten Übergang) an die Museumszüge zwischen der derzeitigen Endstation Katzenstein und dem 2,6 Kilometer entfernten Bahnhof Dischingen, sodass die Besucher stilgerecht anreisen können. Der Bus fährt aber auch weiter, ab und bis Neresheim und dreht eine kleine Runde übers Härtsfeld. Der Eintritt zum Denkmal ist frei, nur für die Zug- und Omnibusfahrten muss der übliche Unkostenbeitrag entrichtet werden.

Ab Neresheim fahren die Züge um 9.45, 11.10, 13.10, 14.50, 16.30 und 17.55 Uhr. Abfahrten in Katzenstein sind um 10.20, 11.45, 13.45, 15.25, 17.05 und 18.25 Uhr. Der jeweils erste Zug verkehrt mit Triebwagen T 33 – am 4. September auch der letzte Zug –, die restlichen Züge als Dampfzüge. Auch Fahrräder und Kinderwagen werden gratis befördert – soweit Platz in den Güterwagen ist.