In den frühen Morgenstunden des Donnerstages durchsuchten Beamte der Kriminalpolizei Waiblingen aufgrund richterlicher Anordnung eine Wohnung in Waiblingen, nachdem sich zuvor der Verdacht ergeben hatte, dass der Bewohner mit Betäubungsmitteln in nicht „geringer Menge handelt“, teilt die Polizei mit.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten über 600 Gramm Marihuana, eine Cannabispflanze, mehrere tausend Euro Bargeld, Verpackungsmaterial für Betäubungsmittel sowie Munition für eine Schreckschusswaffe, heißt es weiter.

„Der 44-jährige Tatverdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen“, so die Polizei.

Marihuana, Hanf, Cannabis – hier mehr zum Thema:

Schmerzlinderung Hoffnungsträger Hanf

Ulm

Schmerzlinderung Hoffnungsträger Hanf

Ulm