Kreis Göppingen / pol Salach, Donzdorf, Lauterstein: Dort und in weiteren Orten führte die Polizei am Mittwoch umfassende Verkehrskontrollen durch - und zog so einige Autofahrer aus dem Verkehr.

Im gesamten Raum Göppingen unternahm die Polizei am Mittwoch Verkehrskontrollen. Die festegestellten Verstöße reichen von Drogen und Alkohol am Steuer bis zu teils drastischen Geschwindigkeitsverstößen. Der Überblick:

Donzdorf

Bei Geschwindigkeitskontrollen am Mittwochmorgen in Donzdorf stoppte die Polizei drei Autofahrer, die zu schnell waren. Auf der Ortsumfahrung sind 70 Stundenkilometer erlaubt, die drei Fahrer waren zwischen 21 und 27 km/h zu schnell.

Ebersbach

Viel zu schnell war am Dienstag ein Renault-Fahrer in Ebersbach unterwegs. Der fuhr gegen 23.10 Uhr aus Richtung Uhingen im 70er-Bereich in der Hauptstraße. Gemessen hat ihn die Polizei mit 132 km/h. Weitere Fahrer waren dort 23 und 25 Stundenkilometer zu schnell.

Salach

Gleich vier berauschte Fahrer stoppte die Polizei in der Nacht zum Donnerstag in Salach. In der Eislinger Straße hatte gegen 23.10 Uhr ein Autofahrer zu viel Alkohol konsumiert. Nur fünf Minuten später war die Fahrt für einen Nissan-Fahrer zu Ende, der ebenfalls zu viel Alkohol intus hatte.

Gegen 1 Uhr stoppte die Polizei in der Karl-Laible-Straße einen Mercedes-Fahrer. Der 23-Jährige steht im Verdacht, sich unter der Einwirkung von Drogen ans Steuer gesetzt zu haben. Bei ihm verlief ein Schnelltest positiv, weshalb er eine Blutprobe abgeben und sein Auto stehen lassen musste.

Gegen 2 Uhr war auch die Fahrt für einen 47-Jährigen zu Ende. Der Mann hatte deutlich zu viel Alkohol intus, weshalb er seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben musste und jetzt einer Strafanzeige entgegen sieht.

Lauterstein

In Lauterstein verlief bei einem Autofahrer ein Schnelltest positiv auf Kokain. Den 22-Jährigen stoppte die Polizei gegen 19.30 Uhr in der Hauptstraße.

Kuchen

In Kuchen stoppte die Polizei am Mittwochmittag fünf Fahrer, die ihr Handy benutzten.

Autobahn A8

Fahrer und Halter müssen nach einer Kontrolle bei Gruibingen mit Anzeigen wegen Überladung rechnen. Am Mittwochmorgen stoppte die Polizei auf der A8 einen Kleintransporter mit einer Gesamtmasse von 3500 Kilogramm. Eine Wägung ergab, dass das Fahrzeug 1100 Kilogramm zu schwer war. Der Halter des Fahrzeugs soll den Transporter selber beladen haben, weshalb auch er mit einer Anzeige rechnen muss.

In Heidenheim hat die Einführung der neuen StVO bereits zu 25 entzogenen Führerscheinen geführt. Hier lesen Sie die bisherige Bilanz für Heidenheim:

Parken auf dem Gehweg, Tempolimit überschreiten, Radfahrer gefährden: Seit Ende April gelten härtere Strafen im Straßenverkehr. In Heidenheim hat es schon die ersten Autofahrer erwischt.