Auf einem Friedhof im Rinnener Sträßle wurde am Donnerstagmorgen gegen 11 Uhr eine Katze von einem Hund gerissen, teilt die Polizei mit. Der Hundehalter ließ demnach seinen Hund auf dem Friedhof frei laufen.

Der Vorfall werde nun durch die Polizei und das Ordnungsamt Schwäbisch Hall geprüft.

Zuletzt hatte es im Kreis Heidenheim mehrere Fälle gegeben. Vor wenigen Wochen wurden zwei Schwäne mit Bisswunden und anderen Verletzungen aus der Brenz in Giengen geholt.

Ende 2019 hatten zwei Hunde bei Dettingen ein Reh zu Tode gehetzt. Die Kreisjägervereinigung appellierte damals an die Vernunft und Tierliebe von Hundehaltern, ihre Hunde in bestimmten Fällen nicht frei herumlaufen zu lassen.

Dass Hunde angreifen, ist kein Einzelfall, doch meist sind sie harmlos